Wichtige INFOS

NÄCHSTER CLUB-TG

Zürichsee,

Ermitage, Iitauchete

SA 02.Januar 2018

Treffpunkt:  14.00h Tauchplatz 

Tauchleiter: Ronny Winkler

INTERESSANTES, ALLERLEI

KOBANYA MINE - Budapest / Ungarn

 

Anlässlich eines Besuches in Budapest stellte sich die Frage; kann man auch in Ungarn Tauchen?

Ja, man kann und wie. Beispiel die Kóbánya-Minen in einem Stadtteil von Budapest. Organisiert wird dieser Tauchtrip durch die Tauchschule vorort, den "Paprika Divers".

Im 10. Bezirk von Budapest, Kóbánya (wörtlich übersetzt: Steinbruch) wurde von 1258 bis 1990, aus der gleichnamigen Kóbánya-Mine, Kalkstein abgebaut. Ein Teil der Minengänge wurden im Laufe der Zeit durch unterirdische Quellen bis zu 34m tief geflutet. Dabei entstand ein interessanter Tauchspot für Cave- und Wracktaucher.

 

Angemeldet mit Trocki und Tekausrüstung hin gefahren, treffen wir zwei Guides der Paprika-Divers vor der Einfahrt des Mineneingangs. Doch der wurde noch durch eine Filmcrew versperrt, also warten war angesagt. Nach einer halben Stunde. konnten wir endlich ins Gelände rein fahren. Ok wir lassen die Entschuldigung gelten, da Rowan Atkinson (Mr. Bean) gleich neben dem Auto vorbei marschierte!

 

Die Fahrt mit dem Auto dauert ca. 5 Min. (unterirdisch). Am Platz angekommen ausgrüstet und nach einer kleinen Führung durch gewisse Räume geht es endlich ins Wasser.

 

Tauchen kann man auch ab AOWD oder äquivalent, allerdings nur im Bereich der offen ist. Für die anderen bieten sich Gänge die bis 250m Länge und 34m Tief sind, die aber nur die Cave-Diver betauchen dürfen.

 

Ein Interessanter Spot den es sich zu betauchen lohnt.